Zeitzeugenbegegnungen - Live im Klassenzimmer

Wieland

Wieland Hermann wurde 1969 in Ostberlin geboren und ist früh mit dem System der DDR aneinandergeraten. Noch als Jugendlicher unternahm er einen Fluchtversuch und engagiert sich bis heute für die Idee von Demokratie und Freiheit. Seine Geschichten und seine Persönlichkeit fesseln SchülerInnen wie LehrerInnen gleichermaßen.

Wieland Herrmann

Leben in der DDR, Fluchtversuch und Inhaftierung 

Wieland erzählt von seiner Kindheit und Jugend in der DDR, seinem Traum als Boxer bei Olympia teilzunehmen, dem verhängnisvollen Sportverbot, weil er sich vorgegebenen Berufsvorstellungen verweigerte, seinem Fluchtversuch sowie der Inhaftierung im Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen. Weiterhin berichtet er von seiner anschließenden Zwangsrekrutierung in die NVA (Nationale Volksarmee der DDR) und was der Mauerfall für ihn bedeutete und bedeutet.

Dauer: 2 bis 4 Unterrichtseinheiten      
Preis:   12 Euro / Schüler    
Klassenstufe: Ab Klasse 9

Kai ist 1980 in Ostberlin geboren und war noch ein Kind, als die Mauer fiel. Seine kommunistische Familie und seine über 10jährige Arbeit als Stadtführer mit SchülerInnen zum Thema DDR haben ihn dazu motiviert, seine Familiengeschichte aufzuarbeiten und schülergerecht zu präsentieren. Mit viel Sympathie und Feingefühl lässt Kai die SchülerInnen in seine Familiengeschichte und in die DDR eintauchen.

Kai Lübeck

Eine Familiengeschichte über 3 Generationen

Kai‘s Großvater war in der Weimarer Republik überzeugter Kommunist und wurde nach dem Machantritt der Nationalsozialisten verhaftet. Unter anderem war er mehrere Jahre im KZ Sachsenhausen inhaftiert. Nach dem 2. Weltkrieg siedelte er freiwillig von Westdeutschland in die DDR über. Das prägt die Familie bis heute. https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Lübeck

Kai erzählt von seinen Großeltern, Eltern und seiner eigenen kurzen Kindheit in der DDR. Von einem Leben zwischen Idealismus, Zweifeln, Anpassung, Widerstand und Alltagserlebnissen. Ein ganz persönlicher Streifzug durch Ostberlin.

Dauer: 2 bis 4 Unterrichtseinheiten
Preis:   12 Euro / Schüler    
Klassenstufe: Ab Klasse 9

Die Online-Begegnungen mit unseren Berliner Zeitzeugen sollen ein Stück gelebte Geschichte ins Klassenzimmer tragen.

  • Unsere Zeitzeugen erzählen eindrucksvoll und persönlich und haben über 10jährige Erfahrung im Umgang mit Schulklassen.
  • Gerne sprechen wir im Vorfeld der Begegnung mit Ihnen und gehen auf individuelle Wünsche ein.
  • Wir empfehlen passendes Vorbereitungsmaterial, falls Sie die Begegnung zusätzlich didaktisch vorbereiten wollen.
  • Die Begegnungen haben Lehrplanbezug zur deutsch-deutschen Nachkriegsgeschichte.
  • Wir wollen auch immer das Demokratieverständnis der Schülerinnen und Schüler fördern.
  • Ein wichtiger Teil der Begegnungen ist die Interaktion: Dazu gehören Reflexionsmöglichkeiten und natürlich, dass den Zeitzeugen Fragen gestellt werden (können).
  • Auf Wunsch nehmen wir den Fragenteil und Austausch online auf, so dass ein kleines und persönliches Projektergebnis für die Schülerinnen und Schüler entsteht.

Mauer & Flucht